18.12.2013

MdB Alexander Hoffmann zum Vorlesetag im Katholischen Kindergarten St. Laurentius in Retzbach

Retzbach: Zu einem Besuch der besonderen Art kam MdB Alexander Hoffmann am vergangenen Freitag in den St. Laurentius-Kindergarten in Zellingen. Eine Vorlesestunde im Rahmen des 10. Bundesweiten Vorlesetags stand für den Zellinger Bundestagsabgeordneten auf dem Programm und führte ihn in die Räumlichkeiten zurück, in denen er selbst in den späten 1970er Jahren als kleiner Junge umhertobte.

Von der Kindergartenleiterin Erika Gath wurde Hoffmann in Empfang genommen und gemeinsam mit einer großen Kinderschar ließ man sich im Vorlesezimmer auf den Stühlen und Bänken nieder. So im Kreis sitzend begann „der Alex“ ein lockeres Gespräch mit den Kleinen und erfuhr so, wer schon alles Plätzchen gebacken hatte und von wem das Christkind noch auf den Wunschzettel wartet.

Nach diesem gelungenen Einstieg ging Hoffmann zur mitgebrachten Lektüre über. Gespannt lauschten die Kindergartenkinder der „Geschichte von der Weihnachtsmaus“, die sich anstatt Winterschlaf zu halten in ein weihnachtlich geschmücktes Zimmer schlich und von allerlei Leckereien naschte.

Als kleines Dankeschön für die vorgelesene Geschichte sang die Kindergartengruppe für MdB Hoffmann das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“.

Beim anschließenden Gespräch tauschte sich Hoffmann noch mit der Kindergartenleiterin Frau Gath zur aktuellen Situation im Kindergarten und zum Beruf der Erzieherin und Kinderpflegerin aus. Dabei ging es auch um die Generalsanierung, die im kommenden Jahr ansteht. „Da der Kindergarten ganz neu war, als ich hier Kindergartenkind war, ist das auch kein Luxus, sondern Notwendigkeit“, stellte Hoffmann fest, der als Marktgemeinderat in Zellingen auch sehr direkt mit der Situation der Kindergärten in seiner Heimatgemeinde befasst ist.

„Ich möchte mit meiner Teilnahme am Vorlesetag Eltern wirklich dazu ermutigen, ihren Kindern das Lesen nahe zu bringen. Wer in jungen Jahren vorgelesen bekommt, wird später auch selbst Freude am Lesen haben“, ordnet der junge Bundestagsabgeordnete den Hintergrund des Vorlesetags ein. Neben dem Vorlesen zu Hause eignet sich das Vorlesen natürlich auch für Gruppenstunden mit Kindern aus dem Kindergarten- und Grundschulalter.

Dabei müssten die Eltern und Betreuer das Rad nicht neu erfinden, sondern können ohne weiteres den Kindern die gleichen Geschichte vorlesen, die sie selbst als Kinder gehört und gemochte haben. In Büchereien geben die Mitarbeiter natürlich auch gerne Tipps, die über die Klassiker wie Pumuckel oder Räuber Hotzenplotz hinausgehen.

„So angenehme Termine wie den Vorlesetag nehme ich im kommenden Jahr natürlich gern wieder wahr.“, bemerkt MdB Hoffmann abschließend.

Der bundesweite Vorlesetag wird von der Stiftung Lesen und der Wochenzeitung „Die Zeit“ seit 2004 jedes Jahr im November veranstaltet. Neben Prominenten aus Sport und Medien beteiligen sich auch zahlreiche Politiker mit Vorleseaktionen. Im Jahr 2013 waren etwa 80.000 Vorleser am Vorlesetag beteiligt.