28.09.2018

MdB Alexander Hoffmann: Söder bittet Bouffier, Planung für Windkraftanlagen auf hessischer Seite des Naturparks Spessart „erheblich zu reduzieren bzw. einzustellen“

Berlin – Bayerns Ministerpräsident Markus Söders hat sich auf Initiative des Wahlkreisabgeordneten Alexander Hoffmann (CSU) sowie der Bürgerinitiative (BI) Gegenwind Flörsbachtal e.V. an seinen Kollegen Volker Bouffier gewandt und ihn „eindringlich darum gebeten“, die Planungen zu Windkraftanlagen auf hessischer Seite des Naturparks Spessart „erheblich zu reduzieren bzw. einzustellen“.

Ein entsprechendes Schreiben, das Söder an seinen Ministerpräsidenten-Kollegen geschickt hat, liegt MdB Alexander Hoffmann nun vor. Der direkt gewählte CSU-Parlamentarier hatte Markus Söder bei dessen Besuch auf der Lohrer Spessartfestwoche Anfang August auf die Thematik angesprochen und die Begegnung zwischen der Bi und dem Ministerpräsidenten koordiniert. 
Der Leiter der bayerischen Staatskanzlei, Staatsminister Florian Herrmann, hat Hoffmann mitgeteilt, dass auch Umweltminister Marcel Huber mit seiner hessischen Kollegin ebenfalls Kontakt aufnehmen wird, um „sich für einen grenzüberschreitenden Interessensausgleich zugunsten des Naturparks Spessart einzusetzen“.  
„Ich freue mich, dass durch meine Initiative die Bundesländer Bayern und Hessen auf höchster politischer Ebene zum Wohle der gesamten Region eine zufriedenstellende Lösung anstreben“, so MdB Alexander Hoffmann. Er stehe nicht nur in stetem und engem Kontakt mit der Bürgerinitiative (BI) Gegenwind Flörsbachtal e.V. sowie der Initiative gegen Windkraft im Naturpark Spessart. „Ich selbst habe bei einer Wahlkreiswanderung im Sommer dieses Kleinod der Natur wieder selbst erlebt und weiß daher, wie einzigartig und schützenswert unser Spessart ist.“ Hoffmann bedankt sich daher bei den Mitgliedern der BI für deren Engagement zum Erhalt der schützenswerten Landschaft rund um die Bayerischen Schanz.